Murat Tosun

Ventus Process Mühendislik San. ve Tic. Ltd. Şti.

Dürfen wir Sie bitten, sich und Ihr Unternehmen unseren Mitgliedern kurz vorzustellen?
Ich kam 1981 in Izmir zur Welt. Nach Abschluss des Gymnasiums für Industrieberufe Buca in 1998 habe ich 1999 ein Maschinenbaustudium an der Ingenieursfakultät der Doğu Akdeniz Universität aufgenommen. Auf den Bachelorabschluss in 2004 folgte ein vollständig durch ein Stipendium geförderter Diplomkurs, den ich Ende 2005 abgeschlossen habe. Bis zum Jahr 2016 habe ich in verschiedenen Ländern in den Bereichen Ingenieurswesen, Auftragsarbeit und Beratung gearbeitet. Nach meiner Rückkehr nach Istanbul 2016 habe ich die Firma Ventus Proses Mühendislik gegründet, die in den Bereichen Pharmaka, Lebensmittel, Chemie, Wasser, Milchverarbeitung und Kosmetika Leistungen zu Prozesssystemen erbringt. Ventus fungiert zugleich als Vertriebsfirma für Unternehmen im Sitz in Deutschland wie der Heinkel-Gruppe, Symex u.a. Auf Geschäfts- und Privatreisen habe ich bereits mehr als 30 Länder besucht. Ich bin Inhaber eines Segelscheins und zertifizierter Taucher der Föderation für Unterwassersport und habe Taucherfahrungen in verschiedenen Meeren. Ein weiteres Interessensgebiet ist die Luftfahrt.

Ich kandidiere für den Vorstand der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer weil…
ich daran glaube, dass die historische deutsch-türkische Partnerschaft auf dem Wirtschaftsgebiet ausgebaut und das Miteinander auf weitere Bevölkerungskreise ausgedehnt werden sollte. Das deutsch-türkische Handelsvolumen sollte nicht nur über Unternehmenstätigkeiten sondern auch mit Unterstützung von Organisationen der Zivilgesellschaft ausgeweitet werden. Es sollten Maßnahmen eingeleitet werden, um neue Geschäftsmöglichkeiten auf beiden Märkten zu schaffen und die Zusammenarbeit auszubauen. Gefordert sind mehr Messen, Ausstellungen, Treffen, Podiumsdiskussionen und sonstige Veranstaltungen und eine Erleichterung des Handels für deutsche und türkische Firmen. Die in Deutschland lebenden Türken sollten stärke eingebunden und engere Kontakte zu ihnen hergestellt werden. Handel und kultureller Austausch zwischen beiden Ländern müssen gestärkt werden, damit eine echte Brücke zwischen ihnen entsteht.

Meine Kammervision in einem Satz…
Förderung von Koordination und Zusammenarbeit nicht nur zwischen Mitgliedern sondern auch zwischen Organisationen und Einrichtungen, die keine Mitglieder sind, sowie Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des Handels.

Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?
Ich möchte mit Nachdruck betonen, dass ich dazu bereit bin, mich für eine aktivere und effektivere Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer einzusetzen.